25 Jahre Löwenfanclub Frontenhausen im Jahre 2008 gebührend gefeiert



Nachdem erst vor kurzem die Saisonabschlussfeier mit dem Besuch der Löwenspieler Bierofka und Burghardt beim LFC stattfand, stand am Samstag schon das nächste Fest auf dem Programm - 25 Jahre Löwenfanclub Frontenhausen.
Bei warmen Temperaturen konnte das Fest im Garten des Vereinslokals stattfinden. Gegen 19:00 Uhr begann Vorstand Karlheinz Huber mit der Begrüßung  und bedankte sich gleichzeitig bei den zahlreichen Gästen für ihr Kommen. Ein besonderer Gruß ging an Christa Jodlbauer, 2. Bürgermeisterin von Dingolfing und Aufsichtsratsmitglied des TSV 1860. Herbert Berwing, Bernhardt Schmidt und Christian Kain waren von der Vorstandschaft der Region 7 anwesend. Außerdem konnten die Fanclubs Frauenbiburg, Neumarkt St.Veit, Reisbach, Mitterskirchen und die Vilstaler Berglöwen begrüßt werden. Aber auch der befreundete Clubstammtisch und der Rentnerstammtisch folgten gerne der Einladung, mit uns ein bisschen zu feiern.
Christa Jodlbauer bezeichnet sich immer wieder selbst als „dunkelblau". Deshalb war sie auch trotz ihres vollen Terminkalenders gerne bereit, als Offizielle des TSV 1860 die besten Grüße aus München zu überbringen. Sie ist immer wieder erfreut darüber, dass gerade in unserer Region so viele, alte und engagierte Fanclubs recht aktiv sind.  Als Dank und Anerkennung des Präsidiums überreichte sie eine Urkunde und einen signierten Ball. Karlheinz Huber bedankte sich im Namen des Fanclubs mit einem weißblauen Blumenstrauß. Danach musste sie auch schon wieder weiter zum nächsten Termin.
Herbert Berwing bedankte sich ebenfalls als Vorstand der Region 7 (umfasst 25 Fanclubs) für die gute Zusammenarbeit und wünschte den Frontenhausern viel Glück für die Zukunft. Er überreicht dem Fanclub als Dank und Anerkennung für die Treue zu den Löwen einen Zinnteller.
Anschließend trug Alois Lommer, Beisitzer und Gründungsmitglied, gekonnt den Rückblick über die letzten 25 Jahre vor. Er sprach von der Entstehung des Fanclubs, immerhin in der Zeit, als 1860 gerade die Lizenz entzogen wurde und der daraus resultierende Zwangsabstieg in die Bayernliga folgte. Damals taten sich 15 Löwenfans zusammen und gründeten einen Fanclub. Heute zählt der Verein immerhin 167 Mitglieder.  Er bemerkt mit wie viel Leidensfähigkeit Löwenfans ausharrten, bis nach 13 Jahren endlich wieder die Erstklassigkeit erreicht wurde. Er berichtete über die vielen Aktivitäten die der Verein auf die Beine stellt, aber auch von seinem sozialen Engagement und die Verbundenheit zu 60 München. Über 25  Jahre einem Verein  eine solche Beliebtheit zu erhalten, ist nicht immer leicht. Gerade hier bewahrheitet sich eben der Spruch „Einmal Löwe - immer Löwe".

Auch Dr. Franz Gassner, 2. Bürgermeister von Frontenhausen, seit 12 Jahren Mitglied im Fanclub und bekennender Löwe,  betonte die gute Arbeit im Verein und im öffentlichen Umfeld. Er bedankte sich für die Beteiligung im Ferienprogramm. Die Fahrten zum Training an der Grünwalder Straße sind für die Kinder immer ein bleibendes Erlebnis. Er betonte wie wichtig es ist, die Jugendlichen dem Verein zuzuführen.
Als besondere Überraschung überreichte er Manfred Lattner für seine 23jährige Tätigkeit als Vorstand des Fanclubs eine Urkunde des TSV 1860 München. Als Dank und Anerkennung für die ehrenamtliche Tätigkeit und gute Zusammenarbeit, unterzeichnet vom derzeitigen Löwenpräsidenten Rainer Beeck. Herr Gassner ernannte ihn zum Ehrenvorstand des Fanclubs. Manfred fehlten die Worte, er war sichtlich überrascht.

Zum Schluss des offiziellen Teils wurden langjährige Mitglieder (10 - 24 Jahre) geehrt. Sie erhielten eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Die Auszeichnung für die Gründungsmitglieder übernahm Dr. Gassner. Immerhin sind noch 8 von damals 15 übriggeblieben, 6 davon sind immer noch aktiv in der Vorstandschaft tätig.

Karlheinz Huber bedankte sich nochmals für das zahlreiche Erscheinen und wünschte noch gute Unterhaltung. Musikalisch begleitet von den „Nussbuam" wurde noch lange gemütlich gefeiert.